Explore our brands

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns!
Zurück zum Produktfinder

TR460
Fenster-Rollleiste Außen

Die Rollleiste dient der äußeren Abdichtung von Fensteranschlussfugen zur Laibung.

Anwendungsbereich

Die Rollleiste dient der äußeren Abdichtung von Fensteranschlussfugen zur Laibung. Durch das Knicken entsteht eine Winkelleiste die Unebenheiten im Fensterlaibungsbereich abdeckt und abdichtet. Damit ist die Abdichtung unterschiedlicher Eckbereiche im Außenbereich möglich. Gleichzeitig ist eine optische Abdeckung von Fensteranschlussfugen gegeben.

Zertifikate

  • Wind- und schlagregendicht, dampfdiffusionsoffen
  • Fachgerechte äußere Abdichtung nach den anerkannten - Regeln der Technik
  • Optischer Fugenverschluss mit einem Produkt

Verarbeitung

    • Die Fensterlaibung messen. Von der Länge 4 mm abziehen, damit die Leiste 2 mm Luft an jeder Seite hat.
    • Die Leiste ablängen und zu einem 90°-Winkel aufknicken. Nicht entgegen der Knickrichtung knicken - Bruchgefahr!
    • Die Eckverbindung zuschneiden (Bild 1).
    • Die Position der Leiste auf dem Blendrahmen anzeichnen. Darauf achten, dass die Weichlippe sich mit leichtem Druck an die Laibung anschmiegt.
    • Die Leiste sollte parallel und spannungsfrei verlaufen.
    • Die graue Schutzfolie entfernen. Das Fugen-Dichtungsband ist mittels Reißfaden um ca.50 mm zu aktivieren. Die Abdeckfolie (gelb) ist 50 mm zu aktivieren.
    • Die Leiste nun Stück für Stück andrücken und dabei die gelbe Folie mitführen. Bitte benutzen Sie für das Andrücken der Selbstklebung einen Andruckrollerr.
    • Die dauerhafte Befestigung erfolgt mit nichtrostenden, selbstschneidenden Rundkopfschrauben (z.B. 3,5 x 12 mm) ca. 3 Stück/lfm. durch die vorhandenen Langlöcher (4 x 8 mm) im Schraubkanal Abdeckung des Schraubkanals schließen (Bild 2).

    Abdichtung
    Vor Montage der TR460 ein Stück (wenige cm) des Folienüberstandes samt Faden lösen. Das erleichtert das Abtrennen des Folienüberstandes im eingebauten Zustand. Nach der Montage ist der Folienüberstand samt Faden in einem 45°-Winkel schräg nach unten abzutrennen. (Bild 3). Dadurch wird die Abdichtung aktiviert. Das expandierende Fugen-Dichtungsband gewährleistet die wind- und schlagregendichte, dampfdiffusionsoffene, äußere Abdichtung. Die TR460 ermöglicht eine nachträgliche Abdichtung nach den anerkannten Regeln der Technik, wie es auch im Leitfaden zur Montage der RAL beschrieben wird.

    Eckverbindung
    Die Leisten werden je nach örtlichen Gegebenheiten stumpf oder auf Gehrung gestoßen. Dazu wird entweder der Schenkel einer Leiste mit der illbruck Leistenschere ausgeklinkt oder die Leistenenden auf Gehrung geschnitten (Bild 1). Der Steg mit dem Fugen-Dichtungsband muss erhalten bleiben. Die Schnittkante (ohne die Weich-PVC-Lippe) ist mit geeignetem illbruck SP525 Hochbaufugen-Dichtstoff zu versiegeln.

    Technische Daten

    EigenschaftenKlassifizierung
    Baustoffklasse RollleisteBG2 gemäßg DIN 4102, Teil 4
    Baustoffklasse illmod aB2, P-NDS04-555
    Verträglichkeit mit herkömmlichen Baustoffengegeben

    FoliePP-Folie
    Dicke30 μm
    DichtbandPU-Weichschaum
    Schlagregendichtigkeit

    600 Pa/ DIN EN 1027, MPA Prüfbericht 040052.1-Sz
    WasserdampfdiffusionSd-Wert < 0,5 m
    Verarbeitungstemperatur+5°C bis +35°C
    Temperaturbeständigkeit-25°C bis +70°C
    Lagerfähigkeit18 Monate
    Lagerungstehender Karton
    Downloads

    Produktfinder

    Bausituation
    Produktgruppe
    Konzepte und Systeme

    Sie haben Fragen zu unseren Produkten?



    Kontaktieren Sie uns!