Explore our brands

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns!
Zurück zum Produktfinder

ME500
TwinAktiv

Diese Folie gilt als das „Original“ und dient zur Abdichtung der Fensteranschlussfugen. Aufgrund des variablen sd-Wertes ist diese Folie für innen und außen einsetzbar. Sie erfüllt dabei die Empfehlungen der RAL Gütegemeinschaft für Fenster und Haustüren „innen dichter als außen“.

Anwendungsbereich

Diese Folie gilt als das „Original“ und dient zur Abdichtung der Fensteranschlussfugen. Aufgrund des variablen sd-Wertes ist diese Folie für innen und außen einsetzbar. Sie erfüllt dabei die Empfehlungen der RAL Gütegemeinschaft für Fenster und Haustüren „innen dichter als außen“.

 

Unsere Qualitätsnachweise

zum EMICODE EC1PLUS

zum RAL-Gütezeichen

Zertifikate

1) ME500 TwinAktiv Flex ( wechselseitig, mit patentierter Bewegungsreserve)

  • Mit integrierter Bewegungsreserve
  • RAL-gütegeprüft (FDKS)

2) ME500 TwinAktiv EW+ (ein- und wechselseitig, selbstklebend mit Spezial-Selbstklebung zum Blendrahmen und Mauerwerk)

  • Extrem starke Haftung auf bauüblichen Untergründen
  • Haftung bei leicht feuchten Untergründen, Holzweichfaserplatten und abgesandeten Untergründen in Verbindung mit ME904 Butyl- und Bitumenprimer Öko
  • Hervorragende Lagenhaftung des Folienverbundes

3) ME500 TwinAktiv EW (plane Folie, ein- und wechselseitige Selbstklebung)

  • Selbstklebung ist sowohl einseitig als auch wechselseitig einsetzbar

4) ME500 TwinAktiv Keder*

  • Witterungs- und oberflächenunabhängige mechanische Befestigung am Fensterrahmen
  • Für nahezu alle marktüblichen Profile geeignet
  • Hohe Sicherheit durch mechanische Befestigung am Fenster

Verarbeitung

Befestigung am Fenster Flex, EW+ und EW

Klebung einseitig

  • Durch Abziehen der Abdeckfolie von der Selbstklebung auf der unbedruckten Seite.
  • Ankleben an der Ansichtsseite des Blendrahmens (Bild 1).
  • Die in der Fuge überbrückende nicht verklebte Folie muss hinter der rot markierten Linie liegen.
  • Im freibewitterten Bereich ist die Abdeckung der nicht genutzten zweiten Selbstklebung auf der Folie zu belassen.


Klebung wechselseitig

  • Durch Abziehen der Abdeckfolie von der Selbstklebung auf der bedruckten Seite.
  • Ankleben auf der Außenseite des Blendrahmens (Bild 2).
  • Die Verklebung an der Wand muss von der Folienkante bis zur rot gekennzeichneten Linie vollflächig erfolgen.


Klebung unter einer Verleistung

  • Folie zuerst an der Wand verkleben.
  • Abdeckfolie von der Selbstklebung abziehen und nur (!) den überstehenden Teil der Selbstklebung auf die Ansichtsfläche des Blendrahmens kleben.
  • Andere Abdeckfolie entfernen.
  • Verleisten (Bild 3).
  • Achtung – die Selbstklebung der Folie ist keine dauerhafte Leistenbefestigung!

 

Wandbefestigung mit Kleber

  • Laibung vor antiadhäsiven Bestandteilen wie Staub etc. mit einem feuchten Tuch oder Besen befreien.
  • Folie fluchtend zum Blendrahmen (Bild 9) zur Wand führen.
  • SP025 Fenster-Folienkleber Öko als Strang auf die Laibung aufbringen.
  • Folie in den frischen Kleber drücken und sorfältig mit einem Andruckroller anrollen (Bild 10). Ein Laibungsglattstrich ist hierbei obligatorisch.
  • Vlieskaschierte Seite der Folie kann mit handelsüblichen Mörteln überputzt bzw. mit Baudispersionsfarben überstrichen werden.

Die Folie ist immer so zu verarbeiten, dass der Aufdruck lesbar ist, wenn die Folie überputzt oder überstrichen wird.

Ausreichende Eigenversuche durchführen!

Wandbefestigung mit Einputzgitter

  • Ersten Putzbewurf dünn auf die Wand aufbringen.
  • Einputzgitter in den weichen Putz einlegen. Die geschlossene Folie muss den Spalt zur Wand überbrücken. Nahtstelle, wie mit der roten Linie (Bild 11) dargestellt, platzieren.
  • Beiputz ausführen (Bild 13).


Alternativ Beiputz mit Putzer verabreden!

  • Folie mit Mörtel oder Dispersionskleber Punktweise in gewünschter Einbaulage fixieren (Bild 12).
  • Beiputz ausführen lassen (Bild 13).

Ausreichende Eigenversuche durchführen!

 

Keder-Folien am Fenster

  • Die Folie mit dem geeigneten Keder sorgfältig in die jeweils äußere Blendrahmen-Nut, ggf. mit Hilfe eines Gummihammers einbringen (Bild 14).
  • Folie auf der ganzen Seite des Fensters einbringen. Im Eckbereich die Folie, mit einem Überstand der Folienbreite, abschneiden (Bild 15).
  • Mit der Folie auf den übrigen Seiten in gleicher Weise verfahren, bis alle abzudichtenden Seiten innen und außen mit der Folie ausgestattet sind.
  • Den Keder an der Knickkante der Überstände einschneiden und bündig bis zum Fensterrahmen abreißen (Bild 16). Fenster montieren und die Wärmedämmung in die Fensteranschlussfuge einbringen. Wir empfehlen den FM230 Fensterschaum+.


Ausreichende Eigenversuche durchführen!

Keder-Folien am Baukörper

  • Folie fluchtend zum Blendrahmen zur Wand führen und dort mit SP025 Fenster-Folienkleber Öko oder OT015 EPDM-Folienkleber am Baukörper verkleben und sorgfältig mit Hilfe eines Andruckollers andrücken. Ecken als Wannen ausbilden (Bild 17).
  • Die Ecken werden überlappt. Die Folien auf die bereits befestigten Folien auslaufen lassen und lückenlos zwischen Fenster und Baukörper verkleben (Bild 13). Im Eckbereich Überlappungen der Folie mit SP025 Fenster-Folienkleber Öko und Kederstöße mit OT015 EPDM-Folienkleber verkleben.

Befestigung am Fenster

  • Folie mit der Selbstklebung auf den Fensterrahmenrücken kleben (Bild 4).
  • Folie auf der ganzen Seite des Fensters ankleben, mind. 2 cm über den Eckbereich überstehen lassen.
  • Folie knicken und zurückfalten. Die Folie bildet einen in sich geschlossenen Ecküberstand (Bild 5) – nur bei Flex Variante. Bei den Varianten EW+ und EW müssen die Ecküberlappungen ausgebildet werden.
    • Auf den übrigen Seiten in gleicher Weise verfahren, bis alle abzudichtenden Seiten mit der Folie ausgestattet sind.
    • Wärmedämmung in die Fensteranschlussfuge einbringen, wir empfehlen FM230 Fensterschaum+.
    • ME500 TwinAktiv kann sowohl Innen als auch Außen verwendet werden (Bild 6).

Technische Daten

BeschreibungNormKlassifizierung
 
Baustoffklasse4102B2 (normalentflammbar),
P-NDS04-594
Wasserdampfdurchlässigkeit4108-3sd-Wert je nach mittlerer Luftfeuchte
zwischen 0,3 und 20m dampfbremsend
Verbundhaftung Klebstoffauftrag ca. 17 g/m²
WasserdichtheitEN 13859W1, entspricht  2.000 Pa
SchlagregendichtEN 1027600 Pa
Klebkraft des Butyls 12 N/25 mm
Klebkraft der Selbstklebung 12 N/25 mm
Klebkraft der
Spezial Selbstklebung (EW+)*
EN 1939/
Verfahren 3
35 N/25 mm
Verträglichkeit mit
herkömmlichen Baustoffen
52 452gegeben
 0,5 mm 
HöchstzugkraftEN 12311-2längs: 180 N/5 cm
quer: 95 N/5 cm
WeiterreisswiderstandEN 12310-1langs: 60 N
quer: 65 N
Temperaturbeständigkeit –40°C bis +80°C
Verarbeitungstemperatur +5°C bis +45°C
Verarbeitungstemperatur
der Spezialklebung (EW+) **/
SP025 ***
 –5°C bis +45°C
Lagerzeit 1 Jahr
UV-Beständigkeit ca. 3 Monate
 
* Angaben variieren je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit
** je nach Außentemperatur ist der geeignete illbruck Primer zu verwenden
*** „Herstellererklärung im Winter“ beachten
Downloads
Noch Fragen? Hier helfen wir Ihnen gerne weiter!

Produktfinder

Bausituation
Produktgruppe
Konzepte und Systeme

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?



Kontaktieren Sie uns!