Explore our brands

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns!
Zurück zum Produktfinder

FX760
Absturzsicherungs-Lasche

Ab jetzt noch sicherer Halt! FX760 ist ein nach der ETB-Richtlinie geprüftes Befestigungssystem und deckt alle absturzsichernden Fenstermontagen sowohl im illbruck Vorwandmontage-System als auch im klassischen Lochfenster ab.

Anwendungsbereich

Die FX760 Absturzsicherungs-Lasche ist ein nach der ETB-Richtlinie geprüftes System für die absturzsichernde Fenstermontage - sei es im illbruck Vorwandmontage-System oder im klassischen Lochfenster. Einsetzen lässt sich die Lasche bei jeglicher Kombination von gängigen Fensterrahmenmaterialien und Wandbaustoffen. Die Montage erfolgt hierbei entweder verdeckt am Blendrahmenrücken oder mit der typischen Durchsteckmontage durch das Bohrloch des Fensterrahmens.

Geprüft. Sicher.

Die FX760 Absturzsicherungs-Lasche ist gleich dreifach geprüft:

  • ETB-Richtlinie „Bauteile, die gegen Absturz sichern“
  • Für die Befestigung von Elementen gem. DIN 18008-4 (vormals TRAV)
  • Aufbiegen (Lastausmitte) bis 30 mm Fugenbreite geprüft

    Vorbereitung

    Notwendigkeit der FX760 im Fensterbau

    Entsprechend der DIN 18008-4 (früher TRAV) müssen absturzsichernde Elemente, einschließlich der Verankerung im Baukörper, den einschlägigen technischen Baubestimmungen entsprechen (bauaufsichtlich und fachliterarisch; vgl. Leitfaden zur Montage). Hierbei ist die ETB-Richtlinie „Bauteile, die gegen Absturz sichern“ anzuwenden. Es muss die Eignung jedes relevanten Befestigungselements nachgewiesen sein!

    Absturzsicherung – wann muss ich absturzsichernd befestigen?


    1.)  Höhenunterschied (= Absturzhöhe AH)
    zwischen Fußboden (Raumseite) und angrenzender Geländeoberkante (Außenseite) ab 0,5 m und 1 m - je nach Landesbauordnung.

    2.)  Brüstungshöhe (BH)
    kleiner als 1,1 m bis 0,8 m - je nach Landesbauordnung.

    Nach der Musterbauordnung (MBO, §38) ist dann in jedem Fall eine Umwehrung (als Absturzsicherung) erforderlich.

    Die Anzahl und Position der Laschen sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig und müssen der Einbausituation und dem Anwendungsfall entsprechende Prüfnachweise führen.
    Das muss bei der Planung berücksichtigt werden! vgl. RAL-Leitfaden zur Montage, Kapitel 5.3.2, Seite 162.

    Verarbeitung

    Die Lasche wird entweder verdeckt an den Blendrahmenrücken geschraubt, oder in der typischen Durchsteckmontage durch das Bohrloch des Fensterrahmens mit einer 7,5 mm Distanzbefestigungsschraube ¹) fixiert. Dabei ragt die Lasche stets zur Raumseite.

    • Das Fenster einsetzen und ausrichten.
    • Die Lasche entsprechend der Einsatztabelle mit zwei 7,5 mm Distanzbefestigungsschrauben im
      Mauerwerk verankern. Beachten Sie dabei die einzuhaltenden Randabstände.
    • Es erfolgt immer einer Befestigung mit zwei Schrauben im Mauerwerk.
    • Die FX760 kann bis zu einer Fugenbreite von 30 mm ausgemittelt werden. (Bild 1)

    ¹) vgl. SFS FB-FK-T30 Ø 7,5 mm dübellose Rahmenschraube
    Das System ist in Kombination mit TP652 trioplex+ und SP351 Fenstermontage-Kleber für Sicherheitsfenster bis RC3 erweiterbar. Weitere Informationen siehe Produktdatenblatt SP351.
     

    Sicherheitshinweis

    Die aktuellste Version des Sicherheitsdatenblattes finden Sie unter www.illbruck.de

    Material

     

    FX760 besteht aus verstärktem, feuerverzinkten Stahl und ist bereits an idealen Befestigungspunkten vorgebohrt. Stahl Feinblech gewalzt feuerverzinkt nach DIN EN 10346/10143.

     

     

    Lieferform

    Bestell-Nr.ArtikelausführungFugen- Breite [mm]Länge
    [mm]
    DickeStück/
    Karton
    500099FX760 Absturzsicherungs-Lasche 8/1708-30 mm*170 mm2 mm20
    500098FX760 Absturzsicherungs-Lasche 15/17015-30 mm*170 mm2 mm20
    500100FX760 Absturzsicherungs-Lasche 8/2708-30 mm*270 mm2 mm20
    500093FX760 Absturzsicherungs-Lasche 15/27015-30 mm*270 mm2 mm20

    * zulässige Lastausmitte geprüft bis 30 mm Fuge (Nachgewiesen am MPA-TU Braunschweig  1101/121/6; s. Bild 1)

    Einsatztabelle

     ETB-RichtlinieDIN
    18008-4
    Lastausmitte
    bis 30 mm
    FX760 mit Fensterprofilen ¹) 
    PVC (Stahleinlage tmin =1,5 mm)
    Holz/Holz-Alu
    Aluminium
    Eignung des Fensterelements
    gem. DIN 18008-4 vorausgesetzt¹)
    FX760 mit illbruck Vorwandmontage-System 
    Typ 1 PR011 Fenstermontage-Platte
    35-50 mm
    Typ 2 PR007 Fenstermontage-Zarge
    90 mm
    Typ 3 PR010 Fenstermontage-Winkel
    120 bis 200 mm
    Mauerwerks-
    typ
    geprüfter
    Randabstand
    geprüfte
    Einschraubtiefe


     
    Hochlochziegel
    SFK 8 und höher
    50 mm ²)100 mm
    Porenbeton
    PP2 ³) / PP4 und höher 
    60 mm ²)60 mm
    Kalksandstein
    SFK 8 und höher
    60 mm ²)40 mm
    Beton
    C30/37 und höher
    40 mm ²)40 mm
          

    ²) Die zweite Schraube wird im übernächsten Loch befestigt
    ³) in Porenbeton PP2 ist die Last entsprechend der geringen Steinfestigkeit auf zwei 10 cm nebeneinander am Rahmenprofil   ddbefestigte Laschen zu verteilen.
     

    Bitte beachten

    Anforderungen an absturzsichernde Bauteile und deren Befestigung zum Baukörper

    Im Gegensatz zur Standard-Fensterbefestigung ohne Sonder-anforderungen ist bei absturzsichernden Elementen und deren Befestigung im Sinne der Landesbauordnung in jedem Fall ein statischer Nachweis zu führen.
    Dieser ist ein fester Bestandteil der allgemeinen Gebäudestatik (wie z.B. Treppen-, oder Balkongeländern, etc.).

    Sollte dieser Nachweis nicht vorliegen, so ist dies für den Fensterbauer nach VOB eine zu erbringende Sonderleistung.

    Über das tremco illbruck Planungsteam kann auf Kundenwunsch ein solcher Nachweis beauftragt werden. Dieser wird durch einen zugelassenen Statiker geführt.

     

     

    "i3" Zusatzgarantie

    Die Garantie gilt für den Bauherren hinsichtlich der Luftdichtigkeit, Schlagregendichtheit und der wärmedämmenden Verfüllung der Fensterfuge: Erfüllt das System diese Eigenschaften nicht, übernimmt tremco illbruck in den ersten 5 Jahren nach Auslieferung des Produkts an den Verarbeiter die Ersetzungskosten zu 100%. Vom 6. -8. Jahr 60% und vom 9.-10. Jahr 20%. Der Bauherr hat tremco illbruck die Fertigstellung der Einbauarbeiten innerhalb 1 Monats anzuzeigen und die Lieferscheine zu den i3-Produkten vorzulegen. Die detaillierten Garantiebedingungen und ein Formblatt für die Fertigstellungsmeldung sind unter www.illbruck.com/de_DE/ i3 abrufbar oder unter der Tel. 02203 57550–600 zu erfragen. 

      Downloads

      Produktfinder

      Bausituation
      Produktgruppe
      Konzepte und Systeme

      Sie haben Fragen zu unseren Produkten?



      Kontaktieren Sie uns!