Produktgruppe: Schäume

illbruck legt hohen Wert auf Wohngesundheit & Nachhaltigkeit

Sieben unserer Schäume sind EC1PLUS zertifiziert und können dadurch ohne Einschränkung besonders für Innenräume eingesetzt werden. Sie sind sehr emissionsarm und erfüllen damit die höchsten Umwelt- und Gesundheitsansprüche. Dadurch minimieren wir für Monteure mögliche Gesundheitsrisiken bei der Verarbeitung und unterstützen den Bauherren bei der Schaffung einer wohngesunden Umgebung. Mit der Einstufung nach DGNB wird zusätzlich die Nachhaltigkeit und Zukunftssicherheit der Bauprojekte belegt.

EC1PLUS-zertifizierte Produkte

Alle EC1-PLUS zertifizierten Schäume finden Sie hier:

Zu den EC1PLUS Produkten

DGNB-registrierte Produkte

Alle unsere DGNG-registrieten Schäume finden Sie hier:

Zum DGNB-Nagivator
Wählen Sie in dem Feld Hersteller einfach „tremco illbruck GmbH“ aus.

RAL-zertifizierte Schäume

Entdecken Sie unseren RAL-zertifizierten FM230 Fenster- und Fassadenschaum+:

Zum FM230                  
Zu allen RAL-Produkten


Höhere Ausbeute = weniger Dosenverbrauch

Profitieren Sie von der höheren Ausbeute der Schäume FM210, FM220 und FM230. Bei selber Dosengröße und gleicher bewährter Rezeptur erhöht sich die Ausbeute von FM220 und FM230 um bis zu 20%, die des FM210 sogar um bis zu 40%.

Ihr Vorteil: Um die gleiche Menge an Fenstern zu verarbeiten, werden somit weniger Dosen benötigt - bei 300 Fenstern bis zu 17 Stück.


Neue DIN EN 17333

Die FEICA-Testmethoden gehen in die DIN EN 17333 über:

Norm (-part)KriterienMethodOld norm
EN 17333-1 Foam yield characteristics1 – Joint foamed density and foam yieldFEICA TM 1002
EN 17333-1 Foam yield characteristics2 – Total foam yieldFEICA TM 1003
EN 17333-1 Foam yield characteristics3 – Free foamed densityFEICA TM 1019
EN 17333-1 Foam yield characteristics4 – Determination of foam yield by water displacementFEICA TM 1007
EN 17333-2 Expansion characteristics1 – Dimensional stabilityFEICA TM 1004
EN 17333-2 Expansion characteristics2 – Curing pressureFEICA TM 1009
EN 17333-2 Expansion characteristics3 – Post expansionFEICA TM 1010
EN 17333-3 Application1 – Cutting timeFEICA TM 1005
EN 17333-3 Application2 – Tack free timeFEICA TM 1014
EN 17333-3 Application3 – SaggingFEICA TM 1006
EN 17333-4 Mechanical strength1 – Compression strengthFEICA TM 1011
EN 17333-4 Mechanical strength2 – Tensile strengthFEICA TM 1018
EN 17333-4 Mechanical strength3 – Shear strengthFEICA TM 1012
EN 17333-4 Mechanical strength4 – Movement capabilityFEICA TM 1013
EN 17333-4 Mechanical strength5 – Bonding strengthFEICA TM 1017
EN 17333-5 Insulation1 – Thermal ConductivityFEICA TM 1020

Unsere Tipps für den Einsatz von PU-Schaum im Winter

Draußen ist es nass und kalt, die Temperaturen sinken. Zeit für die illbruck Winterschäume: FM230 Fenster- und Fassadenschaum+ und FM210 Fenster- und Fassadenschaum beide aus dem illbruck „i3“ Fensterabdichtungs-System“ und EC1 PLUS zertifiziert, sind bereits ab 0°C einsetzbar. Deshalb lassen sie sich auch an kalten Tagen ideal verarbeiten - MPA geprüft inkl. Zertifikat.

Wissen Sie, was Sie bei kalten Temperaturen beim Schäumen berücksichtigen müssen? Die 3 wichtigsten Wintertipps:
1. Desto wärmer die Dose, desto besser das Ergebnis.
Die optimale Temperatur liegt zwischen +5 bis +20 °C.
2. In den Untergründen darf keine Vereisung vorliegen.
3. Der Schaum darf nicht längere Zeit freibewittert sein.

Wenn Sie diese 3 Tipps verinnerlichen, wird auch im Winter die gewohnte illbruck Qualität und die Ausbeute beibehalten.