Wir werden zur CPG Europe.
Explore our brands
Zurück zum Produktfinder

PU700
Stein- und Holzkleber

DER STARKE: UNZERTRENNLICHE VERBINDUNG! - Hochleistungsklebstoff für Holzverklebungen und zur Verklebung von verschiedenen Mauersteintypen mit planen Klebeflächen.

Anwendungsbereich

Hochleistungsklebstoff auf Basis von modifiziertem Polyurethan für Holzverklebungen und speziell für die Verklebung von verschiedenen Mauersteintypen mit planen Klebeflächen hergestellt. PU700 ist auch für untergeordnete Wandbauten von geringer Höhe ohne statische Relevanz geeignet z.B. Trockenbauten und kleinere Abtrennungen. PU700 ist langanhaltend gegen Wasser, Seewasser, Kalziumlösung, verdünnte Säuren und Laugen beständig.

Zertifikate

  • Zulassung DIBT
  • Einfache, zeitsparende und saubere Verarbeitung
  • Starke Klebekraft schon nach kurzer Abbindezeit auf vielen mineralischen Oberflächen
  • Bei niedrigen Temperaturen verarbeitbar
  • Kein Wasser und keine Mischtechnik nötig
  • Wasserbeständig D4 nach DIN EN 204

Verarbeitung

Allgemeine Verarbeitung

  • Dose vor jedem Gebrauch mindestens 20x kräftig schütteln.
  • Sicherheitsdeckel entfernen und die Dose passend auf die Pistole schrauben.
  • Die Austrittsmenge wird durch betätigen des Abzugshebels und der Dosierschraube an der Pistole dosiert.  Bei Gebrauch mit dem Röhrchen AA210, dieses passend auf das Ventil stecken und vor Gebrauch um 90° drehen. Die Austrittsmenge wird durch Eindrücken des Ventilhebels dosiert.
  • Kleber sparsam dosieren und im Strangverfahren verarbeiten.
  • Der ausgetretende Kleber bildet nach ein paar Sekunden eine dünne, füllende Klebstoffschicht. Nachdem der Kleber sich gesetzt hat, kann die Verbindung zwischen den zu verklebenden Teilen hergestellt werden.
  • Es ist jedoch zu beachten, dass in den Untergründen keine Vereisung vorliegt. Optimale Dosentemperatur ist 20°C, bei niedrigeren Temperaturen ist mit geringerer Ausbeute zu rechnen.

 

Mauerwerksverklebung

  • Bei Erstellung von Mauerwerken die erste Lage des Porenbetonmauerwerks ist in ein Mörtelbett aus Normalmauermörtel, der Mörtelgruppe III zu verlegen. Das Mörtelbett ist dabei mit Hilfe des sogenannten Justierboys als planebene, waagerechte Lagerfläche herzustellen.
  • Die Porenbetonlage ist sorgfältig hinsichtlich ihrer planebenen, waagerechten Lage über die gesamte Geschossfläche, auszurichten.
  • Die Abweichung von der Ebenheit darf 1,0 mm je lfd. Meter nicht überschreiten.
  • Nach dem Setzen der ersten Lage ist so lange zu warten, bis der Mörtel für die Weiterarbeit ohne Gefahr für die Standsicherheit der ersten Lage ausreichend ist.

 

 

  • Auf dem so nivellierten Untergrund und auf die weiteren Porenbetonlagen werden Klebestränge des PU700 entweder längst des Mauerwerkverlaufes oder quer mit ca. 2 cm Durchmesser aufgetragen und dann vollflächig mit einem geeigneten Werkzeug, z.B. Spachtel, auf der Porenbetonlage verteilt und flächig längs und quer bis zum Steinrand abgezogen.
  • Die Anzahl der Klebestränge ist abhängig von der Steinbreite. Kleber bis zum Steinrand verteilen / abziehen. Die Verarbeitungshinweise des Herstellers sind zu beachten.
  • Der Kleber ist kollabierend eingestellt und wird auf der Porenbetonoberfläche etwas verlaufen.
  • Das Aufsetzen und Andrücken der Porenbeton-Plansteine hat vor der Hautbildung des Klebers (abhängig von der Umgebungstemperatur und –feuchtigkeit) spätestens 5 Minuten nach dem Auftrag zu erfolgen.
  • Unmittelbar nach dem Aufsetzen des Porenbetonsteins kann dieser noch geringfügig ausgerichtet werden. Bereits aufgesetzte Porenbetonsteine dürfen nicht mehr weggehoben bzw. verschoben werden. Es werden nur die Lagerfugen verklebt. Die Lagerflächen müssen vor dem Auftragen des Klebers staubfrei abgefegt werden. Die Porenbeton-Plansteine werden im Verband ohne Stoßfugenverklebung versetzt. Es muss sichergestellt sein, dass die Porenbeton- Plansteine knirsch übereinander liegen. Die Aushärtung ist stark abhängig von der Umgebungstemperatur und Feuchtigkeit.
  • Die Temperatur darf 0°C nicht unterschreiten und 35°C nicht überschreiten. Die Porenbetonsteine müssen (auch bei niedrigen Temperaturen) trocken sein. Die weiteren Porenbetonlagen sind unter regelmäßiger Kontrolle der Maßgenauigkeit des Mauerwerks auch in den waagerechten Lagerfugen zu versetzen. Die Porenbetonsteine müssen in beiden Wandaußenseiten bündig liegen.

Technische Daten

EigenschaftenNormKlassifizierung
Basis -modifiziertes Polyurethan
BrandverhaltenDIN EN 13501-1Klasse E (P-NDS04-800)
Reaktionssystem-feuchtigkeitshärtend
KlebfreiFeica TM1014nach ca. 8 Minuten
Voll ausgehärtet und belastbar-nach ca. 24 Stunden
ZugfestigkeitISO 52710 N/mm²
Temperaturbeständigkeit--40°C bis +90°C, kurzzeitig bis 130°C
Verarbeitungstemperatur der Umgebung--5°C bis + 35°C
Verarbeitungstemperatur der Dose -+10°C bis +30°C
Lagerfähigkeit-kühl, trocken, frostfre und aufrecht mindestens 12 Monate im Originalgebinde

Zertifikat: PU700 Steinkleber hat eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für tragendes Mauerwerk aus Porenbeton-Plansteinen bis zu einer Gebäudehöhe von 10 Meter.

Downloads

Produktfinder

Bausituation
Produktgruppe
Konzepte und Systeme