Explore our brands
Zurück zum Produktfinder

SP351
Fenstermontage-Kleber

RC3-geprüfter Spezial-Hybridklebstoff für die zum Patent angemeldete Anwendung als Spritzklotz. Geeignet zum spannungsausgleichenden Kleben unterschiedlicher Materialien im Fensterbau/-montage mit sofortig hoher Anfangshaftung.

Anwendungsbereich

Der Fenstermontage-Kleber ist besonders geeignet zum spannungsausgleichenden Kleben unterschiedlicher Materialien im Fensterbau und bei der Fenstermontage, die eine sofortige hohe Anfangshaftung benötigen. Die sehr emissionsarme Verklebung Fensterbänken, Deckleisten, Blechen, Platten und Steinen im Innen- und Außenbereich sind durch die EC1Plus Zertifizierung nachgewiesen.

illbruck SP351 ist speziell für den Einbau von Sicherheitsfenstern bis zur Klasse RC3 ift-geprüft, 16-002856-PR02. Zum Patent angemeldet ist die Verwendung als druckfeste Verklotzung (Spritzklotz) mit ift-Nachweis 14-001437.

Zertifikate

  • Einbruchhemmung bis RC3 ift-geprüft nach DIN EN 1627-1630
  • ift-Richtlinie MO-02/1 - Bauteilprüfung als Spritzklotz
  • Fensterbefestigung - bis zu 80 % besserer Halt!
  • sehr hohe Anfangsklebekraft
  • Spannungsausgleichender Fensterbank-Kleber
  • Ab -5°C einsetzbar

Verarbeitung

  • SP351 direkt aus Kartusche oder Beutel mit einer Hand-, Druckluft- oder Akkupistole auf eine Substratseite auftragen.
  • Um die optimale Benetzung des Bauteils mit dem Klebstoff zu erreichen, wird dieser über die mitgelieferte V-Kartuschendüse in Form einer Dreiecksraupe aufgetragen (z.B. ca. 10 mm breit und 12 mm hoch).
  • Zum Kleben größerer Bauteile werden die Kleberaupen parallel mit einem Abstand von ca. 10 cm aufgetragen,sodass nach dem Fügen der Teile ein Luftzwischenraum verbleibt.
  • Je nach Anforderung kann der Klebespalt nach dem Fügen zwischen mind. 1 bis max. 6 mm liegen.
  • Das Fügen beider Substrate sowie das korrigieren der Verklebung muss innerhalb der Hautbildezeit erfolgen.

SP351 ist verträglich mit der illbruck SP925 Abdichtungsbeschichtung. SP351 kann nach Aushärtung des SP925 direkt auf die Abdichtungsbeschichtung appliziert werden.

Pulverbeschichtungs- und Lackierprozesse: SP351 kann nach dem vollständigen Aushärten kurzfristig erhöhten Temperaturen ausgesetzt werden und eignet sich somit zum Pulverbeschichten. Nachfolgende Einbrennprozesse sind ohne Veränderung der mechanischen Eigenschaften des Klebers möglich:+180°C über einen Zeitraum von max. 30 Minuten, +200°C über einen Zeitraum von max. 10 Minuten.

Technische Daten

EigenschaftenNorm              Klassifizierung
DichteDIN 52 451-A1,5 g/cm³
VerarbeitungsviskositätEN 27 390standfest
Hautbildezeit*-ca. 15 Min.
Durchhärtung*-ca. 4 mm/ 1.Tag
VolumenschwundDIN 52 4513,4 %
Dehn-Spannungswert(bei 100% Spannungswert)EN 53 504 S21,5 N/mm²
ZugfestigkeitEN 53 504 S2ca. 3,0 N/mm²
Druckfestigkeitift-Verfahren0,76 N/mm²
BruchdehnungEN 53 504 S2ca. 470 %
Shore-A-HärteEN 53 504 S2ca. 55°
BrandverhaltenDIN 4102-1B2 (normalentflammbar)
Temperaturbeständigkeit--40°C bis +90°C, kurzfristig bis +200°C 
Verarbeitungstemperatur-ab -5°C** bis +40°C
Lagerung-Trocken und in ungeöffneter Originalverpackung zwischen +5°C und +25°C
Lagerfähigkeit-12 Monate
Downloads

Produktfinder

Bausituation
Produktgruppe
Konzepte und Systeme