Referenzobjekte Fassade

 

 

Saatwinkler Damm - Forschungsobjekt Fassadenfuge

Saatwinkler Damm - Forschungsobjekt Fassadenfuge

Projekt

Die Wohnanlage entstand Anfang der 1970er Jahre in industrieller Bauweise. Dreischicht-Betonfertigteile bilden die Außenwände. An den Längsseiten greifen die Elemente zum Schutz vor Schlagregen schuppenartig ineinander. Doch die Fugen waren außen mit einer elastischen Dichtmasse verschlossen.

Herausforderung:
Über die partiell offenen Innenfugen drang warme Raumluft in die Fugen ein und kondensierte dort aus – ohne dass diese Feuchtigkeit nach außen abtrocknen konnte. Wassernester zwischen den Betonschalen und der dazwischenliegenden Dämmschicht aus Polystyrol-Hartschaum waren die Folge. Die Bauschäden reichten von Absprengungen im Beton bis hin zur Schimmelbildung.

Lösung:
Bei der Sanierung musste eine Lösung gefunden werden, die – ohne Zugriffauf die nicht zugänglichen raumseitigen Fugen – das bauphysikalischeProblem auf lange Zeit hin behob. Die Architekten fanden sie im dampfdiffusionsoffenen Dichtungsband TP600 illmod 600. So kann Feuchtigkeit aus der Fuge nach außen diffundieren. Hinter dem Band wurden die Fugen mit FM510 1K-Montageschaum aufgefüllt. Der einkomponentige, feuchtigkeitshärtende PUR-Schaum dämmt die Fugen in der mittleren Ebene.

Eingesetzte Produkte

Frauenkirche, Dresden

Frauenkirche, Dresden

Architekt: George Bähr (1743) / Baudirektor Wiederaufbau: Eberhard Burger

Projekt

Seit 2003 überstrahlt sie wieder die barocke Altstadt: Die Kuppel der wiederaufgebauten Dresdner Frauenkirche ist nicht nur ein Wahrzeichen des Neubeginns nach Krieg und Teilung. Sie ist auch ein Stein gewordener Beleg für die Vorzüge zeitgemäßer Abdichtungstechnik. Der geschwungene, mit Sandsteinplatten eingedeckte Anlauf verleiht der Kuppel ihre markante Glockenform.

Herausforderung:
Da die gesamte Kuppel über diesen Anlauf entwässert, mussten seine 2000 Meter Fugen dauerhaft abgedichtet werden, ohne den empfindlichen Sandstein zu gefährden. Grundierungen und Beschichtungen waren deshalb ausgeschlossen. Sie hätten die natürliche Patinierung des Sandsteins beeinträchtigt.

Lösung:
In einer Klimakammer des Kompetenzzentrums Bodenwöhr stellte illbruckdie baulichen und klimatischen Bedingungen mit originalgetreuem Sandstein nach – und fand die optimale Lösung. Die Fugentiefe wurde mit einer geschlossenzeiligen illbruck PE-Rundschnur (als „verlorene Schalung“) fixiert.Darüber sichert das diffusionsoffene Dichtungsband TP600 illmod 600, das seine Qualitäten seit 17 Jahren mangelfrei in einem Freilandversuch bewährt, einen auf Dauer schlagregendichten Abschluss. Seine Imprägnierung wandertnicht in den Sandstein. Auch Taubenkot kann dem Material nichts anhaben. Verlegt wurde das Band in fugengenauer Dimensionierung. So blieb die hohe Komprimierung erhalten – und sorgt langfristig für eine sichere Auflage an den Fugenflanken.

Eingesetzte Produkte

Wohnpark Solitude, Stuttgart - Kur der Platte

Wohnpark Solitude, Stuttgart - Kur der Platte

Projekt

Die Wohnanlage entstand Anfang der 1970er Jahre in industrieller Bauweise. Dreischicht-Betonfertigteile bilden die Außenwände. An den Längsseiten greifen die Elemente zum Schutz vor Schlagregen schuppenartig ineinander. Doch die Fugen waren außen mit einer elastischen Dichtmasse verschlossen.

Herausforderung:
Über die partiell offenen Innenfugen drang warme Raumluft in die Fugenein und kondensierte dort aus – ohne dass diese Feuchtigkeit nach außen abtrocknen konnte. Wassernester zwischen den Betonschalen und der dazwischenliegenden Dämmschicht aus Polystyrol-Hartschaum waren die Folge. Die Bauschäden reichten von Absprengungen im Beton bis hin zur Schimmelbildung.

Lösung:
Bei der Sanierung musste eine Lösung gefunden werden, die – ohne Zugriff auf die nicht zugänglichen raumseitigen Fugen – das bauphysikalischeProblem auf lange Zeit hin behob. Die Architekten fanden sie im dampfdiffusionsoffenen Dichtungsband TP600 illmod 600. So kann Feuchtigkeit aus der Fuge nach außen diffundieren. Hinter dem Band wurden die Fugen mit FM510 1K-Montageschaum aufgefüllt. Der einkomponentige, feuchtigkeitshärtende PUR-Schaum dämmt die Fugen in der mittleren Ebene.

Eingesetzte Produkte