Trockenausbau

Fugen in Gipskarton-Ständerwänden oder untergehängten Decken lassen sich nicht in allen Fällen abdichten: Unkalkulierbare Bewegungen ergeben sich, wo Gipskartonflächen auf unterschiedlichen Tragsystemen (zum Beispiel Mauerwerk und Dachstuhl) aneinanderstoßen, aber auch bei Baufeuchtigkeit oder wenn die Holzunterkonstruktion noch nicht völlig ausgetrocknet ist. Zwar kann Gipskarton Spannungen besser abbauen als viele andere Baustoffe. Auch seine Längenänderung bei Temperaturschwankungen ist gering. Dennoch ist oft ein starrer, entkoppelter Anschluss, etwa als Schattenfuge sinnvoller. Gleiches gilt für den Anschluss von Trockenbauelementen an andere Bauteile.

Den Bauherren gefällt das oft nicht. Hier ist der Verfuger als Fachmann gefragt, der dem Laien die Situation erklärt. Dazu gehören Erläuterungen zum Überstreichen und Übertapezieren: Was ist möglich? Was nicht?

Innovative, hochwertige Hybrid-Dichtstoffe von illbruck, die sich durch eine hohe zulässige Gesamtverformung auszeichnen, geben dem Verfuger die Chance an die Hand, neue Lösungen mit Planer und Bauherr abzustimmen, die den heutigen ästhetischen Ansprüchen gerecht werden.

Anschluss Fassade / Dichtstoff
Anschluss Massivwand
Anschluss Fassade / Fugen-Dichtungsband